3 – Köf 2 bauen

Köf 2 ist ja auch ein begehrtes Fahrzeug auf der Anlage.

Hier die Fotos von der KÖF aus Forex. Spart eine Menge Druckzeit.

Druckteile sind: Pufferbohlen, Lampen, Klappen, Handrad für Gas geben.

Hier noch Rohbau. Sieht man noch die Kleckerspuren vom Kleber. An der Seite der Kabine.

Tipp!  Erst alle kleinen Kabel fürs Licht verlegen und dann Grundieren.

Icke seh ja nur noch KöF 2 ?????

Wie im richtigem Leben, bisher vier mal KöF und vier mal anders. So ist das!

Eine mit AKKU und RC-Steurung ( vor-rück). Eine normal Gleichstrom. Eine wird Digital. Und noch mal eine mit RC-Steurung ( vor-rück-Licht an aus-vorne hinten und vielleicht Kupplung mit Servomotor)

Fotos machen ist ja auch super. Da sagen wir nur  “ Spieltrieb nimm deinen Lauf „

Der Unterschied unserer zum zigsten Male berichtigten KöF 2 ist jetzt folgender.

  1. Das Fahrerhaus ins 1 cm länger geworden.
  2. Das Fahrerhaus ist auch 1,5 cm niedrieger geworden
  3.  Die Breite des Motorraums ist 1 cm breiter geworden.
  4. Das Dach ist runder geworden.
  5. Die Fenster mussten dadurch kleiner werden.

Links NEU – Rechts alte Variante.

Unten. Rot – Links Alt – Rechts NEU.

Bin schon gespannt wie es aussehen wird. Ich glaube wir bauen gleichmal mehrere Loks. Wegen den verschiedenen Farbmöglichkeiten. Hier mal in Rot.

Das Zaubermittel heißt  Dickschichtfüller.  Bei der nächsten in anderen Farben, aber mal noch dicker drauf. Bis auch der kleinste Kratzer weg ist. Zusammengebaut aus dem Köf 2 “ Bausatz“

Links Köf 2  aus Forex.  Rechts Köf 2 aus Blech. Bekommt jetzt Zurüstteile.

 

Hier die „Bauanleitung“ aus dem „Bausatz“. Muss an dieser Stelle sein weil wir einfach nicht zwischen die anderen Fotos kommen. So wirds also zusammengesetzt.

 

 

 

 

Links Forex—-Rechts 3D Druck.

 

Bei der KöF aus Forex wurden nochmal die Proportionen überarbeitet.

 

Hier die Einzelteile aus dem 3D Drucker. Fehlen noch die Seitenteile.

Wir waren in Bukow und mit freundlicher Unterstützung der Eisenbahnfreunde: Museumsbahn Buckower Kleinbahn e.V. konnten wir einige Fotos von der “ Köf“ machen.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

 

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

 

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

 

 

 

 

 

 

 

 

IMG_20151125_081206

IMG_20151125_080115

Soll nachträglich beblecht werden. So können Nietenprägungen angebracht werden.

Ausschnitte in der Motorverkleidung geschnitten werden ( Handnibbler )

Und wenns  daneben geht auch nicht schlimm, ist ja nur ein kleines Blechteil was neu gemacht werden muss.

img_20160927_133017 img_20160927_133004

Endlich haben wir das Grundgestell der 2. Köf zusammengeklebt. Diese wollen wir mit einzelnen Teilen beblechen.

img_20150725_122535 img_20150725_1225191

Jetzt kommt unsere selbstgebaute „Nietenprägemaschine“ zum Einsatz.

Durch eine Stellschraube unten, kann die Größe des Nietenkopfes eingestellt werden.

Mit dem Stempel wird die Nietenimitation geprägt. Damit die Nieten auch einen gleichmäßigen Abstand haben werden müssen wir noch ein Maß ranbauen.

img_20161116_100925

Wenn ich einmal groß und fertig bin, überhole ich euch alle.!

Fortsetzung folgt:

 

Advertisements