26 – Analog – RC – Digital

Wir wollen uns auch mit den verschiedenen Möglichkeiten der Steurung von Loks – Triebwagen  beschäftigen

Analog ist am einfachsten und auch am günstigsten.

RC Steurungen sind  mittelpreisig aber  auch gut umzusetzen. Im Akkubetrieb fährt die Lok auf allen Systemen. Wärend die Analogen und Digitalen noch die Schienen Putzen ist die Akkulok schon auf großer Fahrt.

Im Moment sind wir bei RC Steurung. Benutzen eine FLYSKY Fernbedienung. 6 Kanal einfachste Ausführung. Dazu einen Vor/Rück Regelbaustein von Regler. Und als Sahnehäubchen noch einen LED Profi2 von Regler. Damit schalten wir das Licht.  Dadurch ist auch im Stand der Lok Licht an oder aus-Vorne oder Hinten. 4 LED pro Kanal gehen. 2 Kanäle sind vorhanden aber nur ein Kanal auf dem Empfänger wird verbraucht. Somit sind noch 4 Kanäle frei für Servogeschichten. Und man bekommt eine ferngesteuerte Lok,  Akku nicht vergessen für ca: 100€. 

 Ist auch nicht gerade billig, aber immer noch billiger als digital.

Bei unserer KöF fehlt noch das Licht. ( schöne Arbeit für den Winter )

Die Lok selbst ist natürlich nicht im Preis mit inbegriffen.

 

Wichtig!!! immer erst die Fernbedienung einschalten und dann den Akku einschalten.

Noch Arbeit mit den Kabeln nötig

Nun ist in der KöF nun auch nicht gerade viel Platz. Im Motorraum steckt der Akku. Gibt auch kleinere Akkus.

Advertisements