14 – Schilder aus dem 3d Drucker

Auf eine Anfrage hin dachten wir “ Hoppla das ist ja einfach“. Denkste.

Die Idee war ein Autonummernschild in Maßstab 1/10 zu machen. Also Schrift besorgt. prima, geht nur nicht in Freecad.

Weiter auf Schriftensuche. Endlich ein Erfolg. Gezeichnet Skaliert – oh doch relativ klein.

Es so zu drucken das die Buchstaben nachgemalt werden müssen fanden wir doof weil es doch handgemalt sehr unscharf sein kann. also alle Malkünstler, nicht beleidigt sein.

Wie soll es dann gehen. Na Prinzip Kuchenform. Die Buchstaben sind gedruckt und scharf.

Die Farbe wird wie Teig eingelassen. Nach dem Backen (trocknen) einfach oben abschleifen und die Buchstaben und das Profil treten heraus.

Nach dem Drucken dachten wir, na einfach mit weiss auffüllen und fertig. Denkste.

 k5

 

 

 

 

Idee,wir bevor wir mit der Farbe anfangen, mach doch mal ein Experiment. Man soll ja nicht mit Lebensmitteln spielen………. na ihr wisst ja. Nun aber doch. Anstatt Farbe Milch genommen. Ist ja auch irgendwie Weiss und geht schnell wieder ab.

k3

 

 

 

Mit einer Spritze vorsichtig aufgefüllt. Siehts dann so aus. Leider sind wir keine Fotoprofis deshalb glänzt das , was wir aber nicht so wollten.

k2

 

 

 

 

 

 

Also Milch wieder weg und nun doch Farbe. Vorstrich weiss 50 / 50 verdünnt.

k4

 

 

 

 

 

Unten ein bisschen zu dick aufgetragen. Also zur Empfehlung dünnere Farben verwenden.

Spart ein Haufen Nacharbeit.

k1

 

 

 

 

 

Nach dem Abschleifen sieht es dann so aus. Schärfere Fotos folgen.

Nächstes Experiment mit “ dünnerer Farbe “ Folgt:

 

Nun auch mit der dünneren Farbe war das Ergebniss enttäuschend. Viele versuche folgten.

s2

 

 

 

 

 

 

 

Endlich den Drucker repariert, so das er mit 2 Extrudern Drucken kann. Leider ist die Software,

( Makerbot) war Orginal dabei, Schadhaft. Sie will pertu nicht den 2. Extruder anzeigen.

Dadurch kann man nix zuordnen. Unterteil linker Extruder. Schrift rechter Extruder.

Es geht zum verrecken nicht.

Einmal gings und endlich hatten wir unsere Datei. Suchen also noch ne MakerBot Software für unseren CtC 3d Drucker. Wer kann helfen?  Komischerweise gehts unter XP.

s1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun sehen die Schilder gut aus. beim 3d Druck hinterließ die schwarze Düse Spuren auf dem weißen Teil. Wie man sehen kann. Wieder den Drucker richten.Düsenhöhe anpassen.

Aber oben die Schilder sind schon OK.

Beim genauem Hinsehen bemerkte ich das die Schrift doppelwandig gedruckt wurde. Das das so fein geht, also das der Drucker so fein druckt hätten wir nicht gedacht. Also die Schrift nicht so hoch drucken. Vorher den Druck abbrechen dan ist die Schrift voll.

autoschild-rot

 

Nun erstmal herausfinden den Softwarefehler und dann mal ranmachen an Lokschilder.


 

Aber wir müsen noch mal alles neu machen.

Erstends die Schrift sitzt nicht richtig im Ramen.

wp_20161226_15_53_04_rich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier sieht man das doch eine Menge Begleitmaterial anfällt. Das aber der Druck so fein sein kann verwunderte uns doch.

Ansonsten doch sehr Interessant geworden. Mein lieber Mann.

wp_20161226_16_01_10_rich

 

 

 

 

Jetzt aber zeigt sich im nächsten Foto, das die Schilderdicke zu dünn ( schwarze Fläche nur 0,5 mm ) geworden ist.

Es geht dadurch nicht ab vom Grund. Zu dünn. Aber nur 9 mm hoch und 50 mm lang.

wp_20161226_16_03_27_rich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tja, das sind die Freuden des Sammeln von Erfahrungen.

Nun Lokschilder die nächste:

Weisse Schilder mit schwarzer Schrift im Test. Die weissen Schilder sind auch durchscheinend.

Nun klappt es mit dem 3d Druck zweifarbig noch nicht so 100 prozentig. Mit dem Dremel muss etwas nachgearbeitet werden.

ls

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

schärfere Fotos folgen:

Fortsetzung folgt:

 

Advertisements