10a – verwendete Software

 

 

 

Wir verwenden insgesammt 5 ( fünf ) Programme zum erstellen unserer Modelle

Das erste Programm Freecad. Genaues Zeichnen mit Maßangaben möglich.

Und die Druckersoftware.

generator-freecad   generator-freecad-2

Zuerst zeigt sich dieses Programm etwas Schwierig. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit kommt man gut klar.

Wir arbeiten hier nur im Reiter Part Design. Das Programm kann noch viel viel mehr.

Aus diesem Programm exportieren wir das Objekt als: obj. Und um zu sehen, ob es als  obj Fehler hat kontrollieren wir das Objekt im 2. Programm : Meshlab.

Das neue FreeCad kann direkt ins spätere : STL übersetzen, hat aber dabei Fehler gemacht. Also wir altmodisch erstmal ins : OBJ in Meshlab.

generator-mashlab1

generator-mashlab2

Hier kann man das Objekt im Kreise und kreuz und quer drehen und erkennen ob es Fehler hat.

Dieses Programm nutzen wir auch nicht richtig aus, denn es kann noch viel, viel , viel mehr sondern speichern das Objekt als STL für den 3D Druck ab.

Jetzt kommt das dritte Programm zur Anwendung. Es heißt Netfabb. Ist in der Basic Version free.

Was macht es so besonders? Tja es kann das Objekt reparieren, schneiden und scalieren in

richtigen Maßeinheiten.

Aber jetzt kommts: nur die x Achse oder nur die y Achse oder nur die Z Achse oder auch alles. Das hat sich total bewährt. Warum? in unserem 3d Druckerprogramm kann nur alles in einem Stück proportional scaliert werden. Das reicht oft nicht.

generator-netfabb-basic-1

generator-netfabb-basic-2

Hier ein Beispiel für die Funktion:Schneiden.

Dauert natürlich alles etwas. Geduld ist also angesagt. Wir nutzen die Programme nur zu einem Bruchteil aus, daher wäre es gut wenn sich jemand findet der da besser ist.

Als viertes und letztes Programm benutzen wir den NC Corrector v4 zum erstellen des G Codes für die Fräse.

Es soll auch möglich sein mit einem DXF Programm zu Zeichnen und diese DXF Datei in einen G-Code umzuwandeln. da haben wir aber überhaupt keinen Plan.

IMG_20160728_225644

Gefräst wird dann mit Linux CNC.  Also die Datei in Front.nc speichern und in Linux CNC einfügen.

Jetzt doch den Plan !!!

Zeichnen in Freecad – in Orginalgrösse. Drehen und anschauen.

Kontrollieren und Scalieren und Reparieren in Nettfabb – STL Datei für 3d Drucker erstellen

In FreeCad dxf Datei erzeugen und laden in EstlCam für die Fräse.

Konturen anklicken und Fräsdatei erstellen.  In NC Corrector prüfen, weil die Z Zustellung der Maschinen unterschiedlich sein kann. Wenn auf die eigene Maschine eingefuchst, kann dieser Schritt mit dem NC Corrector entfallen.

Drucken mit CURA